Voller Erfolg bei den Hamburger Meisterschaften im Leichtathletik

Sechs Goldmedaillen brachten die Leichtathleten unserer Schule von den Hamburger Titelkämpfen auf der Jahnkampfbahn mit2015-07-01-0019-STS Meiendorf HH Meisterschaft LA Einzel zurück. Hinzu kamen vier Silberne und zwei Bronzene. „So erfolgreich waren wir noch nie. Das zeigt, dass wir uns in der Hamburger Spitze endgültig etabliert haben“, sagte Sportkoordinator Martin Schulz.

Eifrigste Medaillensammlerinnen waren Glenda und Saenab (W12). Hatte Saenab über 75m nach 10,63 Sekunden noch die Nase vorne, drehte Glenda im Hochsprung den Spieß mit übersprungenen 1,44m um und verwies ihre Schulkameradin auf Rang zwei. Zudem gewann Glenda Bronze im Weitsprung (4,47m) und vervollständigte so ihren Medaillensatz bei den Meisterschaften.

Auf Grund des bevorstehenden Triathlons verzichteten viele unserer Sportler auf mehrere Disziplinen und konzentrierten sich auf nur einen Wettbewerb. So auch Leonie, die sowohl im Kugelstoßen und über 800m qualifiziert war. Im Hochsprung, der Spezialdisziplin der 13jährigen, aber war sie erneut nicht zu schlagen. 1,56m bedeuteten nach 1,58m bei den Regionaltitelkämpfen auch den Titel auf Landesebene.

Schnellster Sprinter seines Jahrganges wurde Puya. In 12,09 Sekunden lief der Achtklässlern der Konkurrenz deutlich davon. „Er hat noch deutliches Steigerungspotential und damit durchaus Chancen auf mehr als nur Hamburger Meisterschaften“, so Schulz. Aber er ist nicht der einzige StS-Athlet, der in der deutschen Bestenliste platziert ist. „In diesem Jahr haben wir wirklich eine Vielzahl von sehr guten Leistungen gesehen“, sagte Sportkoordinator Martin Schulz zufrieden.