Berlin, Berlin – Wir fahren nach Berlin!

Es ist geschafft! Wir haben gewonnen!  Unsere Triathleten sind nicht zu schlagen. Beim Kids World Triathlon Hamburg (ehemals2016-07-08-0036-STS Meiendorf Triathlon,schwimmen 5 Hamburg City Kids), dem größten Schüler-Triathlon in Europa, dominierten sie in noch die dagewesener Form. Erstmals gewannen sie die  `Jugend trainiert für Olympia-Wertung` und vertreten damit die Stadt Hamburg beim großen Bundesfinale im September in Berlin.

„Auf diesen Sieg haben wir fast ein Jahr hingearbeitet“, sagte Sportkoordinator Martin Schulz, der beide siegreichen Schulen auf das große Event im Stadtpark vorbereitete. Erstmals in der Hamburger-Triathlon-Geschichte musste das Gymnasium Blankenese als Seriensieger der vergangenen Jahre mit zwei Minuten Rückstand in der Addition der schnellsten vier Jungen und schnellsten vier Mädchen geschlagen geben. 2:26:56 Stunden benötigen Marcel, Sebastian, Justin, Lennard, Franka, Antonia, Lilly und Leonie für den größten Erfolg der noch jungen Stadtteilschule und ihrer in diesem Jahr so erfolgreichen Sportler.

„Wir haben versucht, wirklich auch auf die Feinheiten zu achten“, so Schulz. Unterstützung bekam er dabei von echten Fachleuten. Landestrainer Frederik Tychsen und Vize-Europameister Nils Goerke bereiteten alle Starter der Schule über viele Wochen gezielt vor. „Von diesem Wissen hat natürlich auch die Grundschule maßgeblich profitiert. Zudem ist gerade Nils Goerke ein echtes Vorbild für die Kinder. Und der Sport lebt nun einmal von solchen Vorbildern“, sagte Martin Schulz nach dem Erfolg.

Schnellster war wieder einmal Marcel Bolbat. Der Achtklässler, der wie alle anderen der starken Meiendorfer aus den leistungsorientierten Sportklassen der Stadtteilschule kommt, benötige gerade einmal 14:41 Minuten für die 100m-Schwimmstrecke, die 4 Kilometer Rad-Distanz und die abschließenden 1000m Laufen. Damit war er bei seinem vierten Sieg in Folge erneut schnellster Schüler der Veranstaltung. Ebenfalls zu Gold brachte es Sebastian Stender, der in Jahrgang 7 in 16:31 Minuten siegte. Franka Schmekal (19:07 Minuten) feierte nach Bronze und Silber in den Vorjahren nun Gold vor ihrer Klassenkameradin Antonia Müller (19:31 Minuten). Die vierte Goldmedaille für die sportlichen Meiendorfer Triathleten gewann Fünftklässlerin Marleen Ellermann (19:32 Minuten). Silber gab es zudem für Robin (Klasse 9), Bronze für Lilly (Klasse 8).

Es ist ein super Erfolg, nach einem super Jahr für unsere Sportler!