StS Meiendorf gewinnt Videowettbewerb „GrammatiKool“

Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler von 20 Schulen aus den norddeutschen Bundesländern haben bei Grammatikool – einem neuen Wettbewerb des „Institut Français“, bei dem Themen der Grammatik auf humorvolle Weise und natürlich auf Französisch in einem Kurzvideo erklärt werden sollten – mitgemacht und gezeigt, wie cool die französische Grammatik eigentlich ist.

Der erste Preis ging an die Klasse 9b der Stadtteilschule Meiendorf für das Video „le meilleur week-end du monde“ über den Superlativ.

Unsere Schule hat nicht nur gewonnen, sie hat auch die Preisverleihung ausgerichtet. Von der Dekoration, über das Catering, die technischen Kompetenzen der Schüler, musikalisches Talent, bis zum großen Engagement der Französischlehrerinnen Frau Schlüter-Tronquet und Frau Koch (und auch der Musiklehrerin, Frau Witt): „Alles war perfekt!“, so das Lob des „Institut Français“!

„Das Jahr 2018 ist für die deutsch-französische Freundschaft ein ganz besonderes Jahr“, unterstrich Schulleiter Stefan Möller auf der Veranstaltung. „In Hamburg hat gerade das ‚Jahr der französischen Sprache und der frankophonen Kulturen‘ begonnen. Vor wenigen Tagen, am 22.01.2018 haben wir den Abschluss des Elysee-Vertrages vor 55 Jahren gefeiert und für Hamburg jährt sich die Städtepartnerschaft mit Marseille zum sechzigsten Mal. Die Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland hat in Europa zu einer vorher nie gekannten Stabilität, zu Wohlstand und Frieden geführt. Es ist gut und wichtig, sich dieser Errungenschaften zu erinnern, dafür einzustehen und die gemeinsamen Projekte zu unterstützen. Dass wir als Schule dazu beitragen können, erfüllt uns mit Stolz und Freude.“

 

Olaf Scholz, erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg und Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrages über die deutsch-französische Zusammenarbeit konnte leider persönlich nicht dabei sein, wurde aber von der Leiterin des Büro 2, Dorothee Wassener, vertreten. Diese hat im Geist von Grammatikool eine phantasievolle Rede über die Reihenfolge der Satzelemente gehalten.