Sport verbindet

Das zeigten die sechs Starter unserer Schule bei den Hamburger Leichtathletik-Meisterschaften der Schulen auf der Jahnkampfbahn.

2012-08-29-1012-STS Meiendorf LA HH Einzel

Sie kennen sich noch nicht einmal einen Monat, doch sie durchlebten die Höhen und Tiefen des Wettkampfes gemeinsam. Vor allem im Hochsprung freuten sie sich über jeden gelungenen Versuch ihrer Klassenkameraden, die aber gleichzeitig die direkte Konkurrenz war. Bei einem Fehlversuch gab es tröstende und aufbauende Worte. Auch die nicht direkt am Wettkampf beteiligten Athleten waren stets dabei.
Im ersten Wettkampf gab es auch gleich die erste Medaille in der Schulgeschichte. Leonie Steffens (W11) holte über 800m in 2:51,30 Minuten Silber. In einem tollen Schlussspurt sicherte sich die zehnjährige die Vizemeisterschaft in einem mit allen Hamburger Top-Läuferinnen besetzten Feld. Im Hochsprung verpasste Leonie nur auf Grund der höheren Anzahl an Fehlversuchen mit 1,28 Metern den Sprung auf das Treppchen. Am Ende blieb Rang vier.
Aber auch die anderen Starter der Schule haben Grund zur Freude. Mit übersprungenen 1,20m stellte Marvin Kay (M11) seine persönliche Bestleistung ein und wurde Sechster.
„Das Niveau der Schulmeisterschaften ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. In einigen Wettbewerben ist es sogar höher, als bei den Vereinsmeisterschaften, da viele Kinder aus anderen Sportarten wie Fußball, Hockey oder Handball am Start sind“, erklärte Sportkoordinator Martin Schulz.

Downloads

Das könnte Dich auch interessieren …