Rollstuhl-Basketball beim Tag ohne Grenzen

Ein echter Perspektivwechsel war der `Tag ohne Grenzen` auf dem Hamburger Rathausmarkt am 05.06.2015 für die Schüler unserer2015-06-05-0030-STS Meiendorf Tag ohne GrenzenSportklassen. Dort galt es Berührungsängste zwischen Menschen mit und ohne Behinderung abzubauen und mit Spaß, Sport und vielen Aktionen ein neues Bewusstsein zu schaffen.

Dazu waren unsere Sportklassen zum Rollstuhlbasketball-Turnier der Schulen eingeladen, welches den Auftakt zu der zweitägigen Veranstaltung des Deutschen Rollstuhlsportverbandes und der Deutschen Paralympischen Gesellschaft bot. Zwar spielen die Kinder einmal im Jahr auch an der Schule Rollstuhlbasketball, doch ein großes Turnier unter den Augen zahlreicher Paralympischer Sieger ist natürlich eine besondere Motivation. Mit Platz sieben und elf zeigten unsere Sechst- und Siebtklässler ihr Geschick gegen die Oberstufen-Teams aus Hamburg und Umgebung. Am Ende gab es die Urkunden und anerkennende Worte von Schulsenator Ties Rabe.

Aber auch am Rande des Rollstuhlbasketballfeldes gab es vieles zu entdecken. Zahlreiche Mitmachaktionen wie ein Fecht-Simulator, Boccia, Sportschieß-Simulatoren, oder ein Rollstuhl-Parcours ließen die Schüler in die Welt des Behindertensports eintauchen. Zudem konnten sie sich u.a. bei Kirsten Bruhn, Paralympische-Schwimmsiegerin und Hauptdarstellerin im Film `Gold` oder Skirennläuferin Andrea Rotfuss (Paralympics-Siegerin von Sotchi im Slalom) über Prothesen, Handbikes oder Paralympische Spiele informieren oder bei Demonstrationen im Rollstuhlskating zusehen.

„Es war ein sehr gelungener Vormittag, da die Kinder vieles selbst entdecken und ausprobieren konnten“, sagte Sportkoordinator Martin Schulz. „Wir werden auch künftig mit dem Rollstuhlsportverband und der Paralympischen Gesellschaft zusammenarbeiten, um bei den Schülern ein besonderes Bewusstsein für Menschen mit Behinderungen zu schaffen.“

Das könnte Dich auch interessieren …