Wir fahren nach Berlin – Start beim Weltcup ISTAF

Einmal auf der blauen Bahn im Berliner Olympiastadion laufen. Einmal an der Stelle stehen, wo Usain Bolt drei Weltrekorde lief,2013-07-10-0240-STS Meiendorf ISTAF einmal vor 40.000 Zuschauern und laufenden TV-Kameras starten. Einmal beim Weltcup an den Start gehen und vor den Augen von Olympiasiegern und Weltmeistern laufen.  Ein Traum für viele Nachwuchssportler.

Dieser Traum wird jetzt für einige Sportler der Stadtteilschule Meiendorf wahr! Beim Leichtathletik-Weltcup ISTAF hat die Schule einen Startplatz in der 16x50m Schülerstaffel erhalten. Das heißt: Wir fahren noch einmal nach Berlin! Am 03.09.2016 (diesmal ein Sonnabend) fällt der Startschuss für den einzigen Weltcup in Deutschland. Nur wenige Tage nach den Olympischen Spielen werden dort in den verschiedenen Disziplinen zahlreiche internationale Topstars um Weltcuppunkte kämpfen. Im Vorprogramm und parallel zu einigen Wettbewerben findet auch die Vorausscheidung der Schulen statt. In vier Läufen werden die Finalteilnehmer ermittelt. Doch trotz der Silbermedaille im Jahr 2014  und ganz im Gegensatz zu den sonst hohen Ambitionen haben unsere erfolgsverwöhnten Läufer nur Minimalziele: nicht letzter werden. Gegen die starken Sportklassen aus Berlin und Brandenburg, in denen die Grundschule bis zur sechsten Klasse geht, werden wir vermutlich kaum eine ernsthafte Chance haben. Daher gilt der Olympische Gedanke `Dabei sein ist alles`.  Zudem gibt es für die Schulen aus Berlin und Brandenburg bereits im Vorwege mehrere Qualifikationsrunden.

Das könnte Dich auch interessieren …