Gelebte Demokratie an der Stadtteilschule Meiendorf

Am 08.04.2019 stürzte sich unsere Oberstufe begeistert und lebhaft in die Diskussion mit Politikern verschiedener Parteien. Die 11a und die 12. Klasse hatten sie im Rahmen des Rechtsprofils, das von Frau Wohlgemuth geleitet wird, eingeladen, um den Wert der Demokratie aktiv zu leben.

Das Ziel unserer Oberstufenschüler war es dabei zu selbstgewählten Fragestellungen verschiedener politischer Themenbereiche mit Politikern aller im Parlament vertretenen Parteien in die Diskussion zu gehen. In diesen Debatten wurden wichtige politische Themen wie die Begrenzung von steigenden Mieten, eine mögliche Pflicht zur Organspende, die Finanzierbarkeit des Ausbaus des Internets, das Für und Wider einer europäischen Armee, die Einführung eines Schulfaches, das alle Schüler auf ein selbständiges Leben vorbeireitet sowie, ob es sinnvoll ist Cannabis zu legalisieren, diskutiert.

Im Vorfeld hatten unsere Schüler die Fragestellungen selbstständig erarbeitet sowie Pro- und Kontraargumente in kleinen Arbeitsgruppen vorbereitet, um sich im politischen Streitgespräch mit den Abgeordneten behaupten zu können. Nach einem Warm-Up-Quiz ging es dann in die Diskussionsgespräche. Dabei führten die Schüler an insgesamt sechs Thementischen teils lebendige, teils sachliche, aber auch informative Debatten mit Herrn Rieken von der SPD, Herrn Niehaus von der CDU, Frau Blumenthal von den Grünen und Herrn Brauer von der Linken. Ein Vertreter der FDP und der AFD hatten leider abgesagt, dennoch gab es einen regen demokratischen Austausch zwischen verschiedenen Standpunkten.

Die Schüler nahmen ihr Recht am demokratischen Leben als aktive Bürger zu partizipieren wahr und verstanden, dass sie durch ihre Aktivitäten durchaus auf die Politik Einfluss nehmen können. Hingegen setzten sich die Politiker mit Themengebieten der Schüler, einem Teil ihrer Wählerschaft, auseinander und erkannten, dass unsere Schüler Debatten sachkundig auf hohem Niveau führen können.

Großes Lob gebührt unserem Schülermoderatorenteam, die trotz der hohen Prominenz, gekonnt und selbstsicher die Veranstaltung moderierten.

 

Hannes Jesse 

Das könnte Dich auch interessieren …