FAQs – Häufig gestellte Fragen

Was zeichnet die STS Meiendorf aus?

Alle Hamburger Stadtteilschulen haben den gleichen Rahmenplan und garantieren daher eine vergleichbare, solide und vielseitige Bildung mit einem festgelegten Fächerangebot. Individuelle Unterschiede gibt es aber in der Ausgestaltung der Schwerpunktsetzungen. So bietet die Stadtteilschule Meiendorf bereits in der Klasse 5 die Wahl eines Profils an. Sie wählen mit Ihrem Kind zwischen Sport, Naturwissenschaften oder dem musisch-ästhetischen Profil. In der Projektarbeit in den Stufen 5 und 6 werden die Profile dann verstärkt in den Unterricht einbezogen. In den Jahrgängen 7 und 8 unterrichten wir einen ganzen Tag im Profilschwerpunkt. Neben dem Unterricht sind hier Teilnahmen an Wettbewerben obligatorisch. An der Stadtteilschule Meiendorf legen wir großen Wert auf Pünktlichkeit, Teamarbeit und Leistungsbereitschaft. Deshalb bekommen unsere Schülerinnen und Schüler alle halbe Jahr ein eigenes Zeugnis über diese und andere Leistungen.

Unter dem Motto „Deine Leistung zählt“ fördern und fordern wir die eigenständige Arbeit unserer Schülerinnen und Schülern. Sie können sich zum Beispiel als Schulsanitäter, als Mitglied der Technik-AG oder als Sportassistenten ganz aktiv in die Gestaltung der Schule einbringen. Mehr dazu und zu den vielen anderen Arbeitsschwerpunkten finden Sie auf unserer Homepage.

Was sind die Profilklassen?

Die Schülerinnen und Schüler entscheiden sich zunächst bereits bei der Anmeldung für ein Profil (Sport; Naturwissenschaften; Musisch-Ästhetisch). Am Ender Klasse 6 überprüfen Sie mit Ihren Kindern, ob diese Wahl bestand hat. Wir erlauben die Umwahl. Während die Profile in den Jahrgängen 5 und 6 nicht im Mittelpunkt der Arbeit stehen, werden diese in den Jahrgängen 7 und 8 gestärkt. Nun gibt es den Profiltag, an dem 6 Stunden im gewählten Profilbereich gearbeitet, geforscht und gelernt wird. Als vierter Profilbereich kommt im Jahrgang 7 der Bereich Gesellschaftswissenschaften hinzu. Die genauen Inhalte, die Methoden und die Schwerpunkte der Profilarbeit finden Sie auf unserer Homepage und in unserem Flyer `Profilklassen`.

Wie gelingt der Einstieg?

Zum Kennenlernen der Schule und vor allem der Klassenleitung und der neuen Klasse laden wir vor den Sommerferien zu einem Schnuppernachmittag (Mai) ein. Die Bewerberinnen und Bewerber für die Sportklasse treffen sich bereits im März zur großen Sporttestung. Kennenlerntage mit dem Klassenleitungsteam folgen nach der Einschulung (August). Abgerundet werden die Maßnahmen für einen gelungenen Start an der Stadtteilschule Meiendorf durch eine Projektwoche zur Vertiefung der Gemeinschaft und zur Umstellung im methodischen Lernen und Arbeiten nach den ersten Schulwochen (September). Die erste gemeinsame Klassenreise findet zu Beginn der 6. Klasse statt.

Welche Fremdsprachen kann man an der STS Meiendorf erlernen?

Englisch wird als erste Fremdsprache fortgeführt. Als 2. Fremdsprache kann man ab der 7. Klasse Französisch oder Spanisch wählen. Beide zweiten Fremdsprachen können auch erst in der Oberstufe, ab Jahrgang 11 belegt werden.

Wie und wann kann man sich an der Schule anmelden?

Die Anmeldung an allen Hamburger Gymnasien und Stadtteilschulen erfolgt in der sogenannten Anmeldewoche vom 31. Januar – 4. Februar 2022. Normalerweise führen wir Aufnahmegespräche und würden dieses Jahr dafür Termine zwischen 8.00 und 16 Uhr vergeben, am Freitag nur bis 13 Uhr. Die Kinder konnten (mussten aber nicht) in den vergangenen Jahren dabei sein. Bitte schauen Sie im Januar auf die Homepage, um genaue, aktuelle Informationen zu bekommen.

Was muss zur Anmeldung mitgebracht werden?

Sie erhalten von der Grundschule ein Anmeldeformular. Dies muss vollständig ausgefüllt werden – auch mit drei verschiedenen Schulwünschen (Erstwahl, Zweitwahl, Drittwahl). Wir benötigen zudem einen Personalausweis der Eltern, denn die Melde-Adresse muss nachgewiesen werden, sowie das Halbjahreszeugnis der 4. Klasse und die Laufbahnempfehlung.

Werden Freundschaftswünsche berücksichtigt?

Befreundete Kinder können sich gegenseitig wünschen. Sie kommen dann zusammen in eine Klasse. Bei zwei Freundinnen oder Freunden ist das ziemlich gewiss. Im Gespräch mit Herrn Varas werden diese Wünsche aufgenommen.