Team-Erfolge bei ‚Jugend trainiert für Olympia‘ unsere Leichtathleten gaben alles

Es waren Herzschlagfinals auf der Hamburger Jahnkampfbahn beim Landesfinale `Jugend trainiert für Olympia` WK IV (Jahrgänge 20032016-06-22-0005-STS Meiendorf JtfO bis 2005). Am Ende aber durften jeweils unsere Sportler jubeln!

Die Mädchen gewannen das Landesfinale nach sechs Disziplinen (50m, 800m, Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf und 4x50m-Staffel) mit 30 Punkten Vorsprung vor der StS Fischbek-Falkenberg. 5700 Punkte sammelten die StS-Mädchen. „Das war ein Wettkampf auf einem wirklich hohen Niveau“, sagte Sportkoordinator Martin Schulz. Die Mädchen kämpfen dabei um jeden Punkt, jeden Zentimeter, jede Sekunde. Viele von ihnen hatten noch die verpasste Medaille vor Jahresfrist vor Augen, wo man Edelmetall um lächerliche drei Punkte verpasste. Das sollte diesmal nicht passieren und so gaben sie trotz manchem Nervenflattern wirklich alles. „Es ist schön, dass dieser Einsatz am Ende wirklich belohnt wurde. Zudem gab es einige persönliche Bestleistungen. Das spricht eine deutliche Sprache“, so Schulz weiter.

Noch knapper ging es bei den Jungen zu. Acht Punkte rettete die abschließende 4x50m-Staffel von einem hauchdünnen Vorsprung über die Ziellinie und holte somit eine überraschende Bronzemedaille. 5282 Punkte standen am Ende für die neongelben Meiendorfer auf der Habenseite. „Wir hatten einige Schwierigkeiten in den Wettkampf zu finden. Doch am Ende lief es überraschend gut“, so Schulz. Hoch- und Weitspringer legten die Grundlage für einen Erfolg, der Dank vereinter Kräfte über die Ziellinie gerettet wurde.

Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Leichtathleten!